Pädagogisches Konzept

 

Die Kindergruppe orientiert sich in ihren Grundlagen an den Inhalten der Waldorfpädagogik.Wir bieten den Kindern  Raum          und Zeit für phantasievolles Spiel mit natürlichen Materialien und bewusst einfach und freilassend gestalteten Spieldingen. 

Vielfältige handwerkliche und künstlerische Tätigkeiten wie  filzen und weben, schnitzen und sägen, aquarellmalen und wachsformen regen zum aufmerksamen Zuschauen, zum Mitmachen oder zu eigenständigem, schöpferischen Tun an.

An allen Arbeiten im Haushalt sind die Kinder rege beteiligt. Kochen und backen, pflanzen und gießen, waschen und bügeln ... sind wertvolle Lernfelder die mit viel Begeisterung genützt werden.

Viele kleine liebevoll vorbereitete Feste sind Höhepunkte im Jahreslauf. Sie tragen zur Gemeinschaftsbildung bei
und setzen Impulse für verschiedenste sinnvolle Betätigungen.

Ein rhythmischer Tagesablauf mit Ruhe und Bewegung, mit gemeinschaftlichem Tun und individueller Beschäftigung in einem ausgeglichenen Verhältnis ist uns wichtig. Fixpunkte sind die gemeinsamen Essenszeiten, die tägliche Spielzeit im Freien,         das Singen und Tanzen im Vormittagskreis und die Geschichte vor der Ruhestunde am Nachmittag.

Die Themen der Angebote sind eng mit den jahreszeitlichen Veränderungen in der Natur verbunden.
Sie spiegeln sich in Liedern, Märchen und Kreisspielen, in vielen unserer Tätigkeiten und in der Raumgestaltung wieder.

Für die älteren Kinder sind ausgewählte Materialien aus der Montessoripädagogik zur Sprachförderung, zum mathematischen Grundverständnis sowie für erste Erfahrungen im Bereich der Naturwissenschaften vorbereitet. Besondere Stunden zur Schulvorbereitung und kleine Kulturausflüge kommen der Vorfreude der Kinder auf einen neuen Lebensabschnitt  entgegen.

Die Zwergenhäuser verstehen sich als eine familienergänzende Betreuungsinstitution die einen überschaubaren Rahmen für Lernen über gemeinschaftliches Tätigsein, sinnliches Erleben und wertevermittelndes Vorbild bietet.